ZüriWest@Kofmehl N°2

Im Januar konnte ich einfach nichts Objektives über ZüriWest schreiben. Zu gross war die Freude, dass sie wieder da sind. Dieses Mal hätte ich gut und gerne einige Mojitos vertragen können. Dann wäre ich vielleicht unter diesem Typen gelandet. Aber das ist eine andere Geschichte. Das ist die Geschichte von einem ‚Hanspeter‘, der mich versetzt hat. Aber eigentlich gehörte das Ticket einem anderen ‚Souhung‘. Dem hatt‘ ich mein Herz geschenkt, aber er verabschiedete sich mit einem ‚Toucher‘, aber immerhin hatten wir es knapp 32 Seiten der Story schön zusammen. Zwar konnte ich mich seither über ‚Traffik‘ nicht beklagen, aber wer kann sich schon wie ‚Edgar‘ im ‚Zimmerwald‘ fühlend auf wiederentdeckte blaue Augen konzentrieren?

ZüriWest@Kofmehl N°2

Aber gibt es überhaupt andere Männer neben Kuno Lauener? Gibt es. Genau fünf. Und sie boten uns eine Show, die mehr wert war als 1.50 Franken pro ‚haube‘ Song. Da gab’s Brusthaare vom Jüre Schmidthauser am Bass und Herzkäfer am Keyboard vom schönen Stefan. Und dann noch ein bisschen ‚Chinasky‘, funkigen Matter und viele weitere musikalische Erinnerungsfetzen. Trotzdem war die Diskographie noch nicht komplett. Und als dann plötzlich der Kuno und der Stefan alleine auf die Bühne kamen, hat sich mein Herz an den schönen Tom von Adelboden erinnert, dem ich einmal ein Carambole schickte, nachdem er mit mir Schluss machte.

Aber irgendeinmal findet’s Glück auch mich. Auch wenn’s mit dem Hanspeter schon wieder nichts wurde.

Tags: , , , ,

12 Patienten zu “ZüriWest@Kofmehl N°2”

  1. madamesauvage sagt:

    Ganz bestimmt!
    Vielleicht fährst doch nach Amerika. Da triffst Du dann einen Europäer aus einem Nachbarland der Schweiz, der nur zwei Autostunden von Dir entfernt wohnt. Dann genie?t Ihr gemeinsam die Zeit im Land der unbegrenzten Möglichkeiten und wenn Ihr zurück auf dem alten Kontinent seid, freut Ihr Euch, dass Ihr Euch gefunden habt und bleibt glücklich bis ans Ende Eurer Tage :-)

  2. NIGHTLIFE sagt:

    was söui no säge.. 7:7 unentschiede isch nid!

  3. leu sagt:

    Ich find den Blog kann man langsam umbennenen in die 3 Fragezeichen. Irgendwie hab ich den Anschluss verpasst oder ich bin einfach zu kleingeistig.

  4. Mr. Meteoman sagt:

    @leu: Was hast du gegen die drei ??? Justus, Peter und Bob sind meine Kinderhelden! Jawoll

  5. Chnübli@Klinik sagt:

    @MadameSauvage: Sie sollten Romane schreiben, liebste Madame Sauvage. Ich bräuchte etwas heile Welt.

    @Nightlife: Sisch 7:7 für Di :) I wett o mou vom Kuno Lauener persönlech zum Geburtstag gratuliert becho im Fau.

    @Leu: Ohje. Und wie geht es mir erst dabei?

    @Mr. Meteoman: Jawoll!!

  6. Ray sagt:

    Beim Konzert war ich ja auch – es war erste Sahne, hammermässig und wie man im Volksmund so sagt, „geil“. Wenn Du da mit den Gefühlen durchzogen hin gingst, kann ich sogar als Mann glaub’s nachvollziehen, wie das eingefahren ist.

  7. schluch sagt:

    Es git no eis, es ticket für mau ds luege wohär dr wind wähit am 26gischte ir mühli ohni windrad…(Houptsach dr pesche dräitr siner rundine ide wäutbekannte rote schueh).

  8. chliitierchnuebler sagt:

    @Ray: Wie 6 Mojitos.

    @Schluch: Willkommen. Ein durchaus reizvoller Gedanke.

  9. schluch sagt:

    Ouso dr hammer het zuegschlage u ds ticket isch furt für d`chliitierchnueblere (miteme reizvoue gedanke). Dr wind früscht uf dr toucher ligt im chleefäud u isch am fische versänke, mir mache es fürli u di auti maschine dräit no es letschts mau vo dere tour i pesches mühli – u mi seit, mir si derbi u nä no e mojito. U wie geng isch am schluss 7:7… nid

    D ablösig ochsner chunnt ja oscho glie!!!

  10. chliitierchnuebler sagt:

    @Schluch: Aber ohne Mojito, sonst wird die Heimfahrt gefährlich :)

  11. schluch sagt:

    E donnerbächer zweh u no eine meh… mit dr rächte hang ds linge oug abdecke u de chunnt das de scho guet, häb echli vertroue:-) (mi kennts e chli) u schüsch gits ja no ds blueme velo mitem lüti wines lüti mues si! –

    Irgendwie is no geng gange hei di aute gseit…

  12. NIGHTLIFE sagt:

    .. hmm gloube dä wind het si nid gschmöckt ..

  13. Krankengeschichte ergänzen: