Ich bin weich

Das Training hat sich gelohnt. Ich liege neben ihm im Bett und freue mich, wie straff alles ist. Wie sich die Muskeln spannen, wenn er mich berührt.

Er meint:
„Wunderbar, wie sich Dein Körper anfühlt. So warm und weich.“

Weich???

 

Tags: ,

38 Patienten zu “Ich bin weich”

  1. Elsa Seefahrt sagt:

    Durchatmen, er hats nur gut gemeint!

    :-)

  2. Captain Cook sagt:

    Frauen sind immer warm und weich, das ist ja das Schöne.

  3. florian sagt:

    :) ER?

  4. madamesauvage sagt:

    Die Haut bleibt doch trotzdem weich, auch wenn darunter stahlharter Waschbeton ruht.

  5. Herr Schmidt sagt:

    Es gibt nichts Schöneres, als warme, weiche Frauenhaut.

  6. Sirius sagt:

    Gibt wohl nur wenige Männer die auf muskulöse Frauen stehen. Ich auf jedenfall nicht.
    Darum: Pro weich!

  7. Blabbermouth sagt:

    So viel zu den Komplimenten, die wir eben noch besprachen ;o) Vielleicht bloss ein Freudscher Versprecher? Könnte ja immerhin sein… Aber ich stimme da Herrn Schmidt zu – aus der Sicht gesehen stimmt’s doch.

  8. Miriam sagt:

    Also ich finde weich jetzt auch nicht schlimm. Damit ist ja nicht das Untergewebe gemeint sondern nur die Oberschicht. Wabbelig würde jetzt gar nicht gehen! Aber weich ist schön kuschelig.

  9. Tom sagt:

    Er meinte zart… weil du ihm den Kopf verdreht und Atemlos gemacht hast, hat er halt das falsche Wort verwendet ;-)

  10. Snook sagt:

    *kopfschüttel…

  11. rouge sagt:

    Lebt ER noch? ;-)

  12. Marcel sagt:

    Ob er wohl hier mitliest und sich schon eine Erklärung fürs nächste Mal parat legt?

  13. SirParker sagt:

    Mit „warm“ hat er den ganzen Körper gemeint, mit „weich“ die Haut… gibt es ein grö?eres Kompliment, das ein Mann machen kann? ;)

  14. Jazzer sagt:

    Immer die Subtext-Analysen ;-)

  15. Ray sagt:

    Er hat sicher die Haut gemeint, wir Männer meinen immer die Haut. Wenn wir nicht die Haut meinen, sagen wir ’schwabbelig‘. ;-)

  16. Andre sagt:

    Wie hätte sich das denn richtig angehört „Du bist so warm und straff“ – also nein meine Liebste, sowas klingt doch unromantisch…

  17. Neri sagt:

    Fishing for compliments, my dear? ;)

    LG, Neri

  18. Meg sagt:

    @ Neri – so hätte ich es auch intepretiert. Es sei jedoch … erlaubt und erwünscht. Fehlt nur noch der erstaunte Gesichtsausdruck. Herrlich :)

  19. chliitierchnuebler sagt:

    @Elsa Seefahrt: Ich schnaube.

    @Captain Cook: Tatsächlich? So gesehen, klingt das irgendwie schön.

    @Florian: Es gibt immer wieder mal einen ER, Du solltest mich doch langsam kennen…

    @MadameSauvage: Das klingt gut, also das mit dem Beton.

    @HerrSchmidt: Oh oh. Eine Ode an die Frau(-enhaut).

    @Sirius: Also ich finde die Sihouette der Frau sollte sich beim auf den Rücken legen schon nicht gleich auf’s Doppelte verbreitern. Pro etwas Muskeln.

    @Dr. Blabber: Und was meint Freud dazu?

    @Miriam: Wabbelig, ja das wär ja dann wohl jedem halbwegs intelligenten Mann bewusst, dass er damit die Nacht beenden würde.

    @Tom: Oh ja, zart, das würde mir gefallen.

    @Snook: Können wir die „Liebe“ hier bitte ausklammern?

    @Rouge: Irgendwie schon noch.

    @Marcel: Ich hab‘ ihn gewarnt, dass solche Sprüche bei mir gnadenlos gebloggt werden.

    @SirParker: Hmmm… so klingt’s irgendwie einleuchtend.

    @Jazzer: Muss im X-Chromosom verankert sein.

    @Ray: Ich verstehe langsam.

    @Andre: Fein, zart… gar nichts am besten.

    @Neri: Weil ich mich so an ihn räkelte, dass er etwas sagen musste?

    @Meg: Es war eher ein Ausruf des Erschreckens was zu einer psychisch wie physischen Mindererregung führte.

  20. florian sagt:

    wollte wissen welcher ER, kennen wir ihn? :D (nein, ich bin nicht neugierig ;) )

  21. Marcel sagt:

    Jetzt stellt Euch mal vor ich würde hier sagen: „Ich kann’s nur bestätigen: ihr Körper ist wirklich warm und weich! Und straff!“ Da wäre hier ganz schön der Teufel los!
    Drum sag‘ ich’s besser nicht! *bg*

  22. das blogorakel sagt:

    ich frage mich da nur – wo hat ER bei Ihnen hingefasst… ich kenne eine Stelle – da sind alle Frauen warum und weich…

  23. ElMagnifico sagt:

    … stimme den Herrn Parker, Schmitt und dem Capitän zu…

    weich ist nicht schwabbelig – und bei ner frau ein 6pack ertasten find ich nicht soo prickelnd…

  24. Domi sagt:

    @Snook: verschon uns bitte mit diesem müll.. was dümmeres als die gibts nicht..

    @chnübli: ist da liebestechnisch nix los..?

  25. Mr. Meteoman sagt:

    stell dir mal vor, ER wäre weich statt hart…

  26. Herr Schmidt sagt:

    Werte Chnübli, mein ganzer Tagesablauf dreht sich einzig und allein um Oden an die Frau! ^^

  27. Bandini sagt:

    Mein liebster Feind baut ab.

  28. chliitierchnuebler sagt:

    @Florian: Ja.

    @Marcel: Ich glaube der Marcel, der hat eine ?berdosis Zimtsterne gehabt.

    @DasBlogorakel: Jaja – der war jetzt aber schon etwas plump liebstes Orakel, das können Sie besser, strengen Sie sich mal etwas an.

    @ElMagnifico: Damit konnte ich nicht einmal zu meinen sportlichsten Zeiten dienen (nein – kein Link).

    @Domi: Natürlich. Schötem Kuno.

    @Mr. Meteoman: Dann würde ich aber sehr an mir zu zweifeln beginnen (und Belly Off intensivieren).

    @HerrSchmidt: Sie müssen einen tollen Beruf haben.

    @Bandini: Bis zur Jurawanderung werden Sie ihn schon kleinkriegen :)

  29. Herr Schmidt sagt:

    Da verwechselst Du etwas. Mein Beruf ist zwar auch toll, hat aber nichts mit den Oden zu tun. Diese sind eher eine Berufung. Ein kleiner, aber nicht ganz unwesentlicher Unterschied. ;-)

  30. Blabbermozth sagt:

    … der ist bloss eifersüchtig :o)

  31. Chris sagt:

    Das Gegenteil von „weich“ ist hier „knochig“ (du weisst schon, wenn man nach dem Sex überall Hämatome hat, und das ohne komische Praktiken). ?berleg dir genau, was du willst :)

  32. Domi sagt:

    @chnübli: weiss zwar nicht, was schötem heisst.. aber ich glaub ich habe verstanden was du sagen wolltest.. ich meine aber: ist mit dem typ vom eintrag liebestechnisch was los?

    gibt auch männer die auf ein winzig kleines bäuchlein stehen.. glück für mich!

  33. monoblog sagt:

    lass mich dir sagen: wir männer sind ja etwas simpel gestrickt, drum sind auch unsere komplimente etwas simpel – aber es ist zweifellos ein kompliment, welches er dir gemacht hat, imfall!

  34. whocares sagt:

    was heisst hier einfach gestrickt? wir können doch frauen sagen was wir wollen und es ist nicht recht! ein kleiner auszug: soll ich das rote oder schwarze anziehen? das schwarze. wieso? findest du ich sehe im roten nicht gut aus? doch! aber was? nichts aber! bin ich zu dick für das rote? nein!!!! und so ist der Abend auch schon gelaufen. whocares!!

  35. chliitierchnuebler sagt:

    @Herr Schmidt: Sie nennen’s Berufung, ein anderer hätt’s Fluch genannt.

    @Blabbermotz: Worauf?

    @Chris: Stimmt, die Beckenknochen von zu dünnen Männern sind ziemlich schmerzhaft.

    @Domi: Schötem ist Schweizer-Phonetik für Je t’aime.

    @Monoblog: Also wenn Du „imfall“ sagst, dann muss ich das wohl glauben.

    @Whocares: Was wäre Dir als Mann denn lieber: „Ich liege gerne in Deinen starken Armen.“ Oder: „Auf Deinem Wabbelbauch fühl ich mich so wohl.“??

  36. Marcel sagt:

    Ergänzung: „Auf Deinem Wabbelbauch fühl ich mich so wohl. Wenn ich nur nicht immer runterrollen würd‘!“ :-)

  37. das blogorakel sagt:

    Manchmal muss man einfach auch was Plumpes raushauen… Ihre Vorlage hat es einfach angeboten… aber bitte – ich sollte mich anstrengen…

    Liebste Fräulein ChliiTierChnübler, weich ist nicht gleichzusetzen mit schlapperig, Orangenhaut oder Fett.

    Er sprach von dem samtigen Gefühl das er hatte, als er über Ihre Haut streichelte, als er fühlte wie weich, kuschelig, angenehm Sie sich anfühlen…

    Jede Berührung Ihres Körpers empfand er als Erlebnis.

  38. Herr Schmidt sagt:

    Die Grenzen sind schwammig und unklar, da stimme ich Dir zu. Manchmal ist es ein Flucht, meist aber ein Segen.

  39. Krankengeschichte ergänzen: